Titel

   

Einschreibbrief Hagenau 10.12.18

Rückseite

   
Hagenau Rückseite
   

Ich habe diesen Brief hier positioniert, weil er der einzige ist, den ich kenne, der einen Eingangsstempel des Roten Kreuzes hat: COMITE INTERNATIONAL DE LA CROIX ROUGE - GENEVE - AGENCE INTERNATIONALE DES PRISONNIERS DE GUERRE -. Der Kastenstempel unten  -  Vendu par: L'Agence Internationale des Prisonniers de Guerre - kommt häufiger vor, siehe weiter unten.

Der Absender hat seinen Namen und Beruf in franz. Sprache angegeben - B... Employi des Postes Hagenau - Angestellter der Post Hagenau -.
Der Brief ist in Belfort geöffnet, mit Banderole - CONTRÔLE POSTAL MILITAIRE - wieder verschlossen und trägt den Stempel - Territoire des Belfort -  und einen Eingangsstempel - GENEVE 13.12.18 -.

 
   

Einschreibbrief Dannemarie 13.4.17

Rückseite

   
Dannemarie Rückseite
   

Blauer ovaler Kontrollstempel - 55 - und große rechteckige Banderole - Controle Postal Militaire

Durchgangsstempel Belfort 13.4.17 Territoire de Belfort. Eingangsstempel Geneve 1 21.4.17. Distr. Lettr.

 
 

Einschreibbrief Dannemarie 17.6.17

Rückseite

   
Dannemarie Rückseite
   

Blauer ovaler Kontrollstempel - 55 - und große rechteckige Banderole - Controle Postal Militaire

Durchgangsstempel Belfort 19.6.17 Territoire de Belfort. Eingangsstempel Geneve 1 28.6..17. Distr. Lettr. Dazu recheckiger Stempel: Vendu par: L'AGENCE INTERNATIONALE DES PRISONNIERS DE GUERRE - zu deutsch etwa: Verkauft durch die internationale Agentur der Kriegsgefangenen.

 
 

Massevaux 10.11.15

 

Massevaux 2.6.16

   
Massevaux Moosch
   

Der Brief mit einem Absender in Gewenheim ist an die Damen des Roten Kreuzes in Genf gerichtet. Er ist mit dem Vermerk versehen - Militaire Franchise - also als Militärbrief gebührenfrei und doch mit 25 Centimes frankiert. Er ist offen eingeliefert worden, trägt nur einen Kontrollstempel

Brief mit Absender in St. Amarin. Offen eingeliefert, mit einem Kontrollstempel versehen. Die Adresse lautet unten: Agence des Prisonniers de Guerre - zu deutsch - Agentur der Kriegsgefangenen -.

 
 

Massevaux 2.6.16

 

Rückseite

   
Massevaux Massevaux Rückseite
   

Der Brief hat einen runden Kontrollstempel außen - Gouvernement Militaire de Belfort Visa und innen - Bureau Central de Controle de Belfort

Auf der Rückseite in blauer Schrift - Civil - und ein Stempel mit der Zahl - 20 - in blau.

 
 

Moosch 3.8.16

 

Rückseite

   
Moosch rueck
   

Der Brief hat den blauen ovalen Kontrollstempel - 52 - und eine Verschlussbanderole.

Auf der Rückseite AK Genf 11.VIII. 1916 und der Verkaufsstempel - Vendu par: L'Agence Internationale des Prisonniers de Guerre.

 
 

Moosch 1.2.1917

 

Rückseite

   
Moosch Moosch
   

Absender ist die Witwe Kirbihler in Moosch, die sich mit einem Einschreibbrief an das Rote Kreuz in Genf wendet.
Bemerkenswert ist, dass der Brief nach Genf adressiert ist "Via Pontarlier". Schon im Krieg 1870-71 sind Briefe über Pontarlier in die Schweiz gegangen. Sehen Sie hier ein Beispiel

Rückseitig Eingangsstempel GENEVE1 8.II.17. und ein Stempel BELFORT 1.2.17, der Rest ist unleserlich.
Auch hier ein blauer Kastenstempel: Vendu par: L'AGENCE INTERNATIONALE DES PRISONNIERS DE GUERRE - zu deutsch etwa: Verkauft durch die Agentur der Kriegsgefangenen.

 
   

Einschreibbrief aus Thann 11.12.1916 nach Genf

Rückseite

     
Thann
  Thann Rückseite
     

Einschreibbrief aus Thann, frankiert mit 50 Centimes. Ovaler Kontrollstempel auf der Vorderseite. Die Rückseite ist besonders interessant.
Die Kontrollbanderole ist mit drei Siegeln verschlossen.
Diese tragen die Inschrift: - MINISTERE DE LA GUERRE- CONTROLE POSTAL -

 

Die Rückseite mit Ankunftsstempel GENEVE1 16.XII 16 DISTR. LETTR.
Warum wurde der Brief von der Postkontrolle so aufwendig mit drei Dienstsiegeln verschlossen?

 
 

Thann 15.6.15

 

Rückseite

   
Thann Rückseite
   

Kontrollstempel und Verschlussbanderole. Die Aufschrift links ist interessant. Ich habe sie vergrößert auf die Rückseite kopiert.

Sie lautet deutsch - Zur Weiterbeförderung durch die Schweiz -. Ein blaues handschriftliches - P - (Prisonnier) und eine blaue 25 gestempelt.

 
 

Wesserling 11.5.15

 

Rückseite

   
Wesserling Rückseite
   

Kleiner Kastenstempel - CONTROLE - und Verschlussbanderole - Postes et Telegraph.

Auf der Rückseite handschriftlich - Pris - (Prisonnier) und eine blaue 45 gestempelt.

 
 

Wesserling 30.9.15

 

Wesserling 6.11.15

   
Wesserling 30.9.15 Wesserling 6.11.15
   

Unfrankiert, mit Absender aus Bussang Vosges. Offen versendet, kein Kontrollstempel.

Unfrankiert, Absender aus Mitzach par Wesserling. Offen versendet, kein Kontrollstempel.

 

Auch aus Deutschland ging Post an das Rote Kreuz in Genf.

 

Mühlhausen 20.5.15


Rückseite

   
Mühlhausen
Rückseite
   

Auf deutscher Seite mit dem großen rechteckigen Kontrollstempel versehen - Mühlhausen (Els.) P. K. Geprüft und zu befördern - .

Rückseitig handschriftlich in blau (vielleicht) - Divers - und eine gestempelte rote Ziffer - 62 - . Kein Eingangsstempel.

 

21.6.15

 

Rückseite

   
Fessenheim Rückseite
   

Dieser Brief hat den Kontrollvermerke auf der Vorderseite. In Colmar kontrolliert und mit einem kleinen kastenförmigen Stempel versehen. Stempel Fessenheim Oberelsass 21.6.15.

Auf der Rückseite ist nur der Ankunftsstempel Geneve 1 23.VI. 1915 Distr. Lettr und handschriftlich in blau vermerkt "Cuvil", zusätzlich zur Absenderadresse in Fessenheim.

 
 

?? 11.11.15

 

Rückseite

   
nicht leserlich Rückseite
   

Dieser Brief hat alle Kontrollvermerke auf der Vorderseite. In Colmar kontrolliert und mit einem kleinen kastenförmigen Stempel versehen. Handschriftlich vermerkt - Civil - und eine blaue gestempelte Ziffer - 96 -.

Auf der Rückseite ist nur der Ankunftsstempel Geneve 1 14.XI. 1915 Distr. Lettr.

 
 

Offenburg (Baden) 21.11.14

 

Rückseite

   
Offenburg Rückseite
   

Der Brief ist als - correspondance militaire - , also als gebührenfreie franz. Militärpost in Offenburg, Deutschland, nach Genf an das Rote Kreuz zur Weiterleitung nach Massevaux aufgegeben worden.
Er ist mit einem Stempel - zurück, unzulässig - versehen.
Dazu ein Stempel - Massevaux 11.2.15 - , das ist der Ersttag der Eröffnung der franz. Postämter im Ober- Elsass. Wahrscheinlich ist der Stempel nicht der Eingangsstempel.
Handschriftlich ein Vermerk - par Belfort -.
Belfort war die Postübergabestelle und Kontrollstelle für Post aus der Schweiz nach Frankreich und umgekehrt.
Man würde denken, dass es ein Brief eines franz. Kriegsgefangenen an seine Familie im Elsass ist, wäre da nicht der Absender.

Auf der Rückseite: Abs. Gefr. Haffner Ersatz Eskadron J. Regt. z. Pf. No. 5 Offenburg.
Also etwa: Absender Gefreiter Haffner Ersatz Eskadron Jäger Regiment zu Pferde Nr. 5 Offenburg.
Adressiert ist der Brief an Monsieur Theophile Haffner Massevaux (Haute Alsace).
Es handelt sich also um einen deutschen Soldaten, aus der Ersatz Eskadron des Preußischen Jäger Regiments zu Pferde Nr. 5, die zu der Zeit in Offenburg stationiert war. Die Eskadron selbt hatte ihren Standort in Mülhausen (Elsass).
Merkwürdig ist, dass der Brief keinerlei Kontrollstempel trägt, weder deutsche noch französische. Allerdings sind offen eingelieferte Briefe häufig nicht mit Stempeln versehen worden.
Der Brief war nie verklebt, die Gummierung ist unversehrt..

 
 

K.D.Feldpostexp. der 28. Inf. Div.1?.4.15

 

Rückseite

   
Mitzach Rückseite
   

Der Brief ist adressiert an Frau Josephine ... in Mitzach bei Wesserling (Haut Alsace) Via franc Via Bussang Via Pontarlier Comité international de la Croix Rouge à Genève (Suisse) Agence de prisonniers de Guerre. (orig. Schreibweise)

Die Rückseite habe ich wegen besserer Lesbarkeit gedreht.
Abs: Wehrm Josef .....10. Comp. Res. Inf Rgt ? 111 28 Res. Divis. 14. Res. Armeecorps

 
 

K.D.Feldpostexp. der 28. Inf. Div. 21.4.15

 

Rückseite

   
Wesserling Rückseite
   

Der Brief ist adressiert: Feldpost B. Postes Wesserling Haut Alsace Vosges Comite Internationale de la Croix Rouge (Genève) Agense des Prisonires te Guerre (orig. Schreibweise)

Die Rückseite hat keinen Absender. Vermerkt ist ein handschriftliches blaues "P" und ein blauer Stempel "148". Eingangsstempel Geneve Distr. Lettr. 29. IV. 15