Titel

 

Ersttagsstempel


Ab 1915 arbeiteten franz. Postämter mit franz. Stempeln und franz. Marken im besetzten Teil des Ober-Elsass.
Am 11.2.1915 wurden Postämter in Dannemarie, Massevaux, Moosch, Thann und Wesserling offiziell eingerichtet.
Montreux-Vieux folgte am 1.12.1915.

 
     

Thann 11.2.1915

Rückseite

   
Thann Ersttag Thann
   

Es handelt sich hier wohl um eine offizielle Ersttagskarte.
Sie macht einen amtlichen Eindruck mit Absender
- Direction des Postes de l'Alsace -
Dienstsiegel Mairie Thann und Bürgermeister-Amt Thann, dazu ein Stempel Armenrat Thann.

Text: Affectueux souvenir d'Alsace. Les cachets de Thann et l'Inauguration des postès francaises en Alsace
Deutsch etwa:
Herzliche Grüße aus dem Elsass. Die Stempel von Thann und die (feierliche) Einweihung der franz. Post im Elsass

 
 
         

Ersttagsblatt Wesserling

 
     
Ersttagsblatt    
     

Typisches Ersttagsblatt. Der Stempel Wesserling zeigt nur einen Stern, eine Zeitangabe fehlt.

 
 
         

Ersttagsblatt Thann

 
     
Thann    
     

Ersttagsblatt Thann mit Germaniamarken. Diese waren zu der Zeit nicht mehr gültig. Reines Gefälligkeits-Souvenier.

 
 
         

11.2.15 Wesserling nach Belfort

 
     
11.2.15    
     

Brief mit drei verschiedenen Stempeln. "Tresor et postes 212 11 FEVR 15" - "Wesserling 8 * 11-2 15" und vordatierter deutscher Stempel "Wesserling 11.2.15 10-11V". Auf der Rückseite Stempel "Tresor et Postes 212" wie auf der Vorderseite.

 
 
         

11.2.15 Massevaux nach Belfort

 
     
Ersttag    
     

Vielleicht einer der wenigen existierenden Bedarfsbriefe vom Ersttag der Eröffnung der franz. Postämter auf deutschem Gebiet.

 
 
   
     

Republique Francaise

Rückseite

   
   

Der Brief ist sicher ein Souvenir, aber echt gelaufen, wie die Eingangsstempel  Bron vorn und hinten zeigen.

Die Marken auf der Rückseite sind mit dem erbeuteten deutschen Stempel Bischweiler, vordatiert auf den 11.2.15, entwertet.

 
 
   
     

Bürgermeisteramt Bitschweiler

Commune de Bitschwiller

   
Bitschweiler Bitschweiler
   

.Kuvert Bürgermeisteramt Bitschweiler mit Stempel der Marie Bitschwiller aus Napoleonischer Zeit.

Und hier dieses Souvenir mit Adresse und zusätzlich der neue Stempel der -  Commune de Bitschwiller -.

 
 
   
     

Thann 12.2.1915

Rückseite

   
zweiter Tag Rückseite
   

Dieser Brief ist einen Tag nach der Eröffnung der Postämter abgeschickt worden. Er geht schon an das Rote Kreuz in Genf. Es fällt auf, dass er keinen Kontrollstempel trägt.

Sind die Kontrollen erst später eingeführt worden? Man könnte es annehmen, demnn der Brief ist bestimmt gelaufen, er hat einen Eingangsstempel Geneve 25.2.15.

 
 
   
     

Thann 11.2.1915

Thann 11.2.1915

   
Thann Thann
   

Es handelt sich hier um einen Ersttagsbrief. Ob er allerdings gelaufen ist, kann man nicht erkennen, er hat keinen Eingangsstempel und auch keinen Kontrollstempel.
Auf jeden Fall war er dem "Macher" 5 Franc wert, das 50fache des normalen Portos.
Auf die heutigen Kosten umgerechnet wäre der Brief mit etwa 25 Euro frankiert.

Auch das ist ein Brief vom 11.2.15, an den gleichen Empfänger in Lyon adressiert und sicher auch vom gleichen Absender gemacht.
Die Zeit des Stempels ist auch die gleiche.
Der Brief ist im Gegensatz zu dem links mit 10 Centimes frankiert, was dem normalen Porto entspricht.
Die Briefe sind gemeinsam gestempelt worden . Rückseite leer.

 
 
   
     

Wesserling 11.8.15

Thann 11.2.1915

   
Wesserling Thann
   

Es ist kein Brief vom Ersttag aber an die gleiche Adresse gerichtet wie der daneben. Das F.M. statt der Marke bedeutet Franchise Militaire, d.h. der Brief wurde unfrankiert befördert. Zusätzlich trägt er noch den alten napoleonischen Stempel der Mairie Husseren und den neuen. Rückseite ist leer.

Der Brief ist am 11.2.1915 in Thann gestempelt
Es handelt sich hier auch um einen Ersttagsbrief. Der ist sicher nicht gelaufen, aber das ist bei Ersttagsbriefen durchaus üblich.
Frankiert ist er mit 10 Centimes, was dem normalen Porto entspricht.

 
 
   
     

Ersttagsbrief Dannemarie 11.2.15

Ersttagskarte Moosch 11.2.15

   
Dannemarie Moosch
   

Brief ohne Anschrift frankiert mit Semeuse (Säerin) Ausgabe 1914 mit Zuschlag "Rotes Kreuz". Zusätzlich zwei Stempel der Administration von Dannemarie. Die Einrichtung des franz. Postamtes in Dannemarie am 11.2.15 ist nicht strittig.

Hier eine Karte aus Moosch. Ersttagstempel 11.2.15 7 Uhr und ein Stempel Commune de Moosch aus der Zeit vor 1871, ein deutscher Stepel der Gemeinde und ein Neuer Stempel der Commune de Moosch (Alsace)

 
 
   
     

Ersttagsbrief Moosch 11.2.15

Ersttagsbrief Wesserling 11.2.15

   
Wesserling
   

Nicht adressiert, Moosch 11.2.15. Frankiert mit Säerin 10 Centimes mit Zuschlag 5 Centimes Rotes Kreuz.

Nicht adressiert, Wesserling 11.2.15. Frankiert mit 1,85 Franc. Auch hier die 10 Centimes mit Zuschlag Rotes Kreuz.

 
 
     

Merkwürdige Stempel. Sicher keine gelaufenen Belege, sondern Souvenirs.

     

Rückdatierte und falsche Stempel

Rückdatierte und falsche Stempel

   
Wesserling Wesserling
   

Diese Karte ist ein Dokument, dass an zwei Ereignisse erinnern soll. Am 6. 8.1915 wurde Wesserling von den franz. Truppen eingenommen, das deutsche Postamt wurde geschlossen. Am 11.2.1915 wurde das Postamt unter franz. Verwaltung wieder geöffnet. In der Zwischenzeit wurde Post über die franz. Feldpost versendet.

Es handelt sich bei dem Stempel Wesserling wohl um eine Fälschung, wofür die waagerechten Linien und und die nicht exakte Rundung sprechen.
Wahrscheinlich ein Gummistempel.
Bei echten deutschen Stempeln stehen die inneren Linien senkrecht. Ein Souvenir aus der Zeit, wovon es, wie wir hier sehen, viele gibt.

 
 
   
     

Massevaux 11.2.15

Rückseite mit Text

   
Wesserling Wesserling Text
   

Adressiert nach Trouville (Calvados). Die gleiche Karte wie oben, mit der gleichen Frankatur und dem gleichen (Falsch)Stempel. Der Stempel Wesserling vom 11.2.15 zeigt die gleiche Zeit wie der oben. Diese Karte ist adressiert, aber ob sie gelaufen ist?

Wesserling 11. Februar 1915
" Mein lieber Freund, die (deutschen) Schweine sind erledigt, sie können uns nicht mehr beherrschen.
Es lebe Frankreich! Frankreich wie neu! Frankreich für immer.

 
 
   
     

Wesserling 11.2.15

Dannemarie 11.2.15

   
Ersttag Massevaux Dannemarie
   

Ersttagsbrief aus Massevaux an einen Briefmarkenhändler in Paris

Ersttag nach Nancy

 
 
   
     

Wesserling 11.2.15

Rückseite

   
Wesserling 11.2.15 Rückseite
   

Auch diese Karte ist wohl ein Souvenir. Auch hier ist der franz. Stempel vom 11.2.15 auf einer franz. Marke und der vom 6.8.14 auf einer deutschen. Allerdings kann der deutsche Stempel ein zurückdatierter echter sein.

Die Rückseite zeigt einen Vordruck der Firma Gros, Roman & Cie. Wesserling, einerStofffirma.

 
 
   
     

Thann 11.2.15

Massevaux 11.2.15

   
Thann Massevaux
   

Poststempel Thann 11.2.15 und Thann 5.8.15, dazu Dienstsiegel Mairie Thann und Bürgermeisteramt Thann

Poststempel Massevaux 11.2.15.
Portofreie Militärbriefkarte.

 
 
   
     

Thann 11.2.15

Thann 11.2.15

   
Thann Thann
   

11.2.15 aus Thann nach Paris. Die Germania 25 Pfennig ist mit dem franz. Stempel Thann 11.2.15 und die 10 und 15 Pfennig sind mit dem deutschen Stempel Bischweiler versehen, datiert auf den 11.2.15. Die deutschen Stempel sind erbeutet worden und wurden wohl zu Gefälligkeitsstempelungen benutzt. Es ist schwer vorzustellen, dass der Brief mit dieser Frankatur gelaufen ist. Die deutschen Marken waren nur bis Dezember 1914 gültig.

Dieser Brief nach Paris ist nur mit franz. Marken frankiert, die mit dem franz. Stempel Thann 11.2.15 entwertet sind.
Dazu der Beutestempel Bischweiler mit dem Datum vom 11.2.15.
Hier gilt die gleiche Vermutung wie für den Brief links.
Allerdings ist dieser hier mit 10 Centimes korrekt frankiert.

 
 
   
     

Ersttag nach Paris

Thann 15.3.15

   
nach Paris Thann
   

11.2.15 aus Thann nach Paris

Der deutsche Stempel Bitschweiler 11.2.15 ist ein Gefälligkeitsstempel zur Wiedereröffnung der franz. Postämter. Außerdem franz. Stempel 15.3.15 Thann, Dienstsiegel Mairie de Bitschwiller - Bürgermeisteramt Bitschweiler - Commune de Bitschwiller. Auf dem Umschlag - Republique Française Administration de l'Alsace. Ohne Adresse. Bei all diesen Briefen und Karten handelt es sich wohl um "gemachte" Souvenirs.

 
 
   
     

Thann 11.2.15

Thann 11.2.15

   
Thann Rückseite
   

Auf der Vorderseite trägt diese Postkarte einen Stempel Thann 1.2.15, so sieht es aus. Es ist aber wohl nur die zweite 1 von 11 verloren gegangen.

Auf der Rückseite ist der korrekte Stempel 11.2.15. Auch das scheint ein Souvenier zur Wiedereröffnung der franz. Postämter zu sein.