Titel

   

Das Rote Kreuz war Vermittler von Post zwischen den Fronten.

Durch Mausklick lassen sich die Briefe vergrößern

 

 

Ein typischer weiter geleiteter Brief mit der vollen Adresse des Empfängers. Die Rückseite ist leer, ein Absender fehlt.

 

Wesserling 10.3.15 an Rotes Kreuz Genf

 

Massevaux 9.4.17 nach Basel

   
Wesserling
Massevaux
   

Oben links steht - faire suivre - deutsch - nachsenden - dann folgt die Adresse des Roten Kreuzes in Genf und darunter eine Adresse in Kippenheim bei Lahr, Baden. Der Brief wurde kontrolliert, mit einem Kontrollstempel versehen und mit einer Banderole verschlossen, die die Aufschrift trägt - TÈLÈGRAPHES. l'Instruction generale. - AK GENEVE 1 20.III.15 distr:lettr:

Der Brief ist adressiert an
- Commission des Otages à Bâle -
- darunter - Deutsche Feldpost Gefreiter Albert Flühr 6 Comp. 3 Thür.Inft. Rgt. Nr 71 103. Inft. Division.
Er trägt den Kontrollstempel 52 und ist unverschlossen aufgeliefert.
AK Basel 21.IV.17 Briefaufgabe

 

Massevaux 14.5.15

 

Rückseite

   
Massevaux Massevaux
   

Der Brief sollte nach Mühlhausen gehen. Der Absender hat aber wohl die Adresse des Roten Kreuzes zu klein und die Empfängeradresse zu groß geschrieben. So ist der Brief von der Schweizer Post nicht an das Rote Kreuz, sondern an den Absender zurück gegangen

Auf der Vorderseite ist der handschriftliche Vermerk in blau - Inadmis - zu deutsch - Unzulässig - und ein Stempel RETOUR A ENVOYER - Zurück an Absender -.
Der Brief hat einen Eingangsstempel BASEL 24.V.15 BRIEFAUFGABE

 
 

Wesserling 10.4.15 nach Basel

 

Der Zettel lag im Brief

   
Wesserling Text
   

Brief aus Wesserling an Commission des Otages mit Kontrollstempel. Der Brief wurde offen eingeliefert wie man an den Stempeln auf der Rückseite sehen kann. AK Basel Briefaufgabe 20.IV. 15

Text des beiliegenden Zettels: Frau Rüh bittet inliegenden Brief an Ihren Mann weiterzubefördern wofür Sie Ihnen Ihren herzlichsten Dank ausspricht. (Originale Schreibweise) Angeheftet sind die Briefmarken.

 
 

Massevaux 3.12.15

 

Text auf dem Unschlag

   
Massevaux Text
   

Trauerbrief aus Massevaux an das Internationale Komitee vom Roten Kreuz. Der Brief hat auf der Rückseite den Stempel - Territ de Belfort- und den Eingangsstempel GENEVE 1 - 9.XII 1915 DISTR .LETTR.
Er hat zwei Kontrollstempel und ist mit einer Banderole verschlossen worden.

Der Absender des Briefes hat an der Seite vermerkt:
Bitte den beigefügten Brief der Empfängerin zukommen zu lassen. Also war wohl ein adressierter Brief eingelegt.

 
 

Dannemarie 21.7.16 an das Rote Kreuz Basel

 

Rückseite

   
Dannemarie Dannemarie
   

Auf dem unteren Teil des Briefes ist vermerkt: Zur gefl. Weiterbeförderung an usw.

Der Stempel Territoire de Belfort ist von der Kontrollbanderole überklebt. Eingangsstempel Basel 24.VII.16 Briefträger.

 
 

Massevaux 15.1.17

 

Massevaux 6.2.17

   
Massevaux Massevaux
   

Der Brief trägt eine zweite Adresse: Gefr. Seiller G. Komp. II Ers. Abtl. Jäg. 14 in Heidelberg. Dazu wohl ein Bearbeitungsvermerk des Roten Kreuzes in rot.

Der Brief ist vom gleichen Absender an den gleichen Empfänger gerichtet wie der daneben.

 
 

Thann 28.10.17

 

Massevaux 11.5.17

   
28.10.17 Massevaux
   

Adresse: Sparkaße in Lahr i Baden zur Weiterleitung durch das Internationale Rote Kreuz über Basel. Ovaler Kontrollstempel 52 Durchgangsstempel Territoire de Belfort 16.1.17, Ankunftsstempel Basel 1 Briefaufgabe 15.I.17

Brief an das Rote Kreuz Basel zur Weiterleitung an eine priv. Adresse in Mülhausen. Brief wurde verschlossen eingeliefert, er ist geöffnet und mit einer Banderole wieder verschlossen worden.

 
 

Massevaux 23.11.15

 

Thann 14.5.15

   
23.11.15 Thann
   

Brief vom 23.11.15 aus Massevaux an: Comitè Internationale de la Croix Rouge Agence de Prisonniers Geneve Suisse - An Frau Marie Strub bei Herrn Meyer Joseph in Oberenzen Ober Elsaß Rückseitig Stempel Belfort, Territiore de Belfort 23.11.15 und Eingangsstempel Geneve 1 30.11.1915 Distr Lettr

Unterfrankierter Brief an das Rote Kreuz Basel zur Weiterleitung an einen Soldaten im Lazarett. Die Rückseite ist leer, der Brief ist offen eingeliefert.

 
 

7.4.15

 

Moosch 4.5.15

   
Bernweiler Moosch
   

Offen eingelieferter Brief nach Bernweiler, ohne Absender. Er wurde bei der franz. Feldpost aufgegeben. Auf der Rückseite Eingangsstempel Geneve 13.4.15. Die Adresse des Roten Kreuzes ist durchgestrichen. Man könnte annehmen, dass er so befördert worden ist.

Die Adresse lautet etwa: Bitte weiterleiten über das Rote Kreuz Genf

 
 

Es gab auch private Post-Vermittler, was man daraus schließen kann, dass bestimmte Adressen immer wieder auftauchen. Die Adresse der Züricher Strassenbahn ist eine solche gewesen, man hat in einem Brief eine Nachricht mit der Bitte um Weiterleitung gefunden.

 

Brief aus Moosch 11.3.15

Brief aus Moosch 31.3.15

   
11.3.15 31.3.15
     

An Stättische Straßenbahn Zürich Schweiz. Der Brief war offen eingeliefert, trotzdem aufgeschnitten und mit einer Banderole versehen. Auf der Rückseite Absenderin aus Moosch per St. Amarin, Post Bussange und zwei Eingangsstempel Zürich 22.3.15

 

Offen eingelieferter Brief mit Absender aus Moosch mit Ankunftsstempel Zürich BRF. EXP. 9.6.15 und Zürich FÄCHER & EXPR. 10.IV.15

 
 

Brief aus Massevaux 21.4.15

 

Brief aus Moosch 18.5.15

   
Massevaux 18.5.15
   

Auch dieser Brief geht "An die Städtische Strassenbahn in Zürich"
Er ist mit 25 Centimes frankiert. versehen mit einem Kontrollstempel in Kastenform:
CONTROLÉ,
Auf der Rückseite:
Ankunftsstempel ZÜRICH 29. IV.15 BRF. EXP. und ein zweiter Stempel ZÜRICH 29. IV.15 FÄCHER & EXPR.

An die Hochwohlgeborene Stätische Strassenbahnverwaltung (Zürich) (Suise). Auf der Rückseite Absenderaus Malmerspach bei St. Amrin per Bussong Vosges Franse. Dazu ein Stempel Tresor et Postes 28.5.15 *85' und zwei Stempel Zürich 3.6.16.

 
 

Brief aus Thann 26.7.15

 

Brief aus Thann 27.10.15

   
Thann Thann
   

Der Brief ist offen eingeliefert, hat keinen Absender und zwei Eingangsstempel Zürich 4.VIII.15 BRF. EXP und FÄCHER & EXPR.

Offen eingelieferter Brief mit Absender aus Thann mit zwei Ankunftsstempeln, Zürich Bahnhof und BRF. EXP 2.11.15

 
 

Brief aus Moosch 9.12.15

 

Brief aus Moosch 21.1.16

   
Moosch 21.1.16
   

Beachtenswert ist die Adresse: Hochgeehrte Städtische Strassenbahn in Zürich...
Der Brief ist versehen mit dem Kontrollstempel - MINISTERE DE LA GUERRE- CONTROLE POSTAL BELFORT rund - und dem Kastenstempel OUVERT PAR L'AUTORITE MILITÄR, mit einer Banderole mit dem Text - Ouvert par l'autorité militaire. Contrôle postal - neu verschlossen.
Auf der Rückseite: Ankunftsstempel ZÜRICH 17.XII.15 BRF. EXP. und ein zweiter Stempel ZÜRICH 3 18.XII.15 ??? EXPR.

An die Städtische Straßenbahn Zürich Suisse. Der Brief war verklebt, ist aufgerissen und mit einer Banderole wieder verschlossen. Auf der Rückseite Absender aus Malmerspach pres St. Amarin. Zwei Eingangsstempel Zürich 31.1.16 und 1.2.16

 
 

Brief aus Moosch 6.1.17

 

Brief aus Moosch 31.12.17

   
Moosch Moosch
   

An die Städtische Strassenbahn Zürich Schweitz (mit -tz-). Auch der Brief ist geöffnet und mit einer Banderole wieder verschlossen worden. Vorn und hinten der ovale Kontrollstempel mit der Nummer 52. Eingangsstempel ZÜRICH BRF.EXP. Datum unleserlich.

An die Städtische Straßenbahn Zürich Schweiz. Der Brief war verklebt, ist aufgerissen und mit einer Banderole wieder verschlossen. Eingangsstempel Zürich 15.I.1918 Briefexpedition Rollstempel mit Wellenlinien und darin Schweizer Kreuz und Zürich 16.I.1918 Eildienst & Fächer.

 
 

Brief aus Moosch 19.10.18

 

Brief aus Reiningen 15.3.1916 nach Zürichleer

   
Reiningen
   

An die Städtische Straßenbahn Verwaltung in Zürich. Er ist geöffnet mit einer Banderole wieder verschlossen, vorn und hinten mit dem Kontrollstempel 52 versehen. Auf der Rückseite zwei Stempel: ZÜRICH 27.X.18 EILDIENST & FÄCHER und ZÜRICH 27.x.18 BRF. EXP.

Dieser Brief ist auch " An die Hochwohllöbliche Städtische Strassenbahn Verwaltung in Zürich Schweiz" gerichtet.
Reiningen, jetzt Reiningue, liegt etwa 20 km von Moosch entfernt, allerdings auf deutscher Seite der Frontlinie. Vielleicht eine Antwort auf einen Brief von der franz. Seite?
Auch dieser Brief ist mit zwei Eingangsstempeln in Zürich versehen worden - ZÜRICH 21. III.16 FÄCHER & EXPR. - und - ZÜRICH 21. III.16 BRF.EXP.

 
 

Moosch 30.3.16

 

Moosch 27.3.15

   
   

Dieser Brief hat einen vollen Absender:
Expt : Gustav L...., Malmerspach pres de St. Amarin Haute Alsace Eingangsstempel Zürich 7.4.16

Offen eingelieferter Brief ohne Absender, deshalb nur mit Kontrollstempel versehen, eine Banderole zum Wiederverschluss war nicht nötig. Eingangsstempel Zürich 6.4.15