Titel

 

Am Ende der 1920er Jahre dauerte die Überquerung des Nordatlantik im Prinzip 5 Tage und um einen Tag für den Transport der Post zu gewinnen, dachte man daran, die Beförderung mit Schiff und Flugzeug zu kombinieren.
So wurde das Schiff "Ile de France" der Compagnie generale de transatlantique mit einem Katapult mit komprimierter Luft ausgestattet, das es erlaubte, ein Wasserflugzeug von 4 Tonnen zu starten.
Wenn das Schiff 700 km von der Küste entfernt war, wurde das Wasserflugzeug gestartet.
Vom 13. August 1928 bis 2. Sept. 1930 wurden 21 Überfahrten der Ile de France mit Katapultflügen durchgeführt.
Diesen Service gab es nur in den Sommermonaten. Ein Dekret vom 29. Jul. 1928 verfügte einen Luftpostzuschlag von 10 F für diese spezielle Post.
Während der ersten Fahrt der "Ile de France", am 13. Aug. 1928 in Richtung Le Havre - New York, wurde ein Wasserflugzeug der Marke Lioré-Olivier gestartet, das beförderte die Post.
(Übersetzt aus: Les Trésors du Musée de la Poste)

Beim ersten Hin- und Rückflug wurde dieser Stempel abgeschlagen.

August-September 1928
Erste transatlantische Luftpostverbindung
Durch Wasserflugzeug, gestartet per Katapult
Von der « Ile de France »
Pilot : Marineleutnant L. Demougeot

Einige Briefe tragen die Unterschrift des Piloten.

 

À la fin des années 1920, la traversée maritime de l'Atlantique Nord demande en principe cinq jours et, pour gagner une journée dans l'acheminement du courrier Paris - New York et retour, on imagine de combiner le transport par paquebot et avion.
Ainsi, le paquebot Ile de France de la Compagnie générale transatlantique est-il équipé d'une catapulte à air comprimé permettant de propulser un hydravion de quatre tonnes.
Lorsque le navire arrive à 700 km des côtes, l'hydravion est catapulté.
Du 13 août 1928 au 2 septembre 1930, 21 traversées de l'Ile de France sont effectuées avec catapultage.
Ce service est assuré uniquement pendant la période estivale.
Un décret du 29 juillet 1928 institue une surtaxe aérienne de 10 F pour ces courriers spécifiques.
Au cours du voyage inaugural du paquebot Ile de France le 13 août 1928, dans le sens Le Havre - New York, un hydravion Lioré-Olivier est catapulté et emmène le courrier.
(Quelle : Les Trésors du Musée de la Poste)

Ce pli est revêtu d'une griffe privée commémorative.

AOUT-SEPTEMBRE 1928
PREMIÉRE LIAISON POSTALE AÉRIENNE
TRANSATLANTIQUE
PAR HYDRAVION LANCÉ PAR CATAPULTE
DE L’ « ILE-DE-FRANCE »
PILOTE : LIEUTENANT DE VAISSEAU L. DEMOUGEOT

et signé par le pilote.

 

Von der " Ile de France " wurden insgesamt 21 Katapultstarts durchgeführt. Der Service wurde nur in den Sommermonaten angeboten.
Es wurden Flüge nach New York und nach Boston durchgeführt. Die Rückfahrt nach Europa ging nach Le Havre, die Post wurde mit Katapultstart nach Paris geflogen und von dort weiter verteilt.
Nach New York wurden 6 Katapultstarts durchgeführt, nach Boston 4 und nach Paris 11. (siehe Tabelle)
Eine Abbildung der Startanlage hier

       

Katapultflüge von der "Ile de France"

1928:
  • 13.8.28 New York
  • 23.8.28 Paris
  •  3.9.28 Boston
  • 15.9.28 Paris

  • 1929:
  •  3.8.29 Paris
  • 19.8.29 New York
  • 27.8.29 Paris
  •  3.9.29 New York
  • 12.9.29 Paris
  • 23.9.29 Boston
  •  3.10.29 Paris
  • 14.10.29 Boston
  • 23.10.29 Paris

  • 1930:
  • 22.6.30 New York
  • 30.6.30 Paris
  •  9.7.30 New York
  • 17.7.30 Paris
  • 29.7.30 New York
  •  7.8.30 Paris
  • 24.8.30 Boston
  • 2.9.30 Paris
  •  

    Zeitgenössische Postkarte der "Ile de France"

           
        Ile de France  
     
     
         

    Erster Katapultstart von der "Ile De France" 13.8.1928 nach New York.
    Die Bilder der Briefe können durch Mausklick vergrößert werden.

     
    Erstflug Erstzflug
       

    Express-Brief frankiert mit 13,50 F.3,50 Porto und 10 F Zuschlag für den Flug. Der 6-zeilige Stempel ist vorhanden, links in der Mitte unter EXPRES die Signatur " Demougeot" und ein blauer Stempel - FEE CLAiMED BY OFFICE OF FIRST ADDRESS -.

     

    Auf der Rückseite Abklatsch des 6-zeiligen Stempels und 3 gleiche Eingangsstempel New York und ein violetter Kastenstempel - RECEIVED AUG 14 PIER 57 N. R. - Seepostaufgabe Habererkatalog 220b

     
         
     
    Erstflug Erstzflug
       

    Brief mit dem octogonalen Stempel - LE HAVRE A NEW-YORK 13.8.28 - und dem 6-zeiligen Stempel. Offenbar ein Brief eines Besatzungsmigliedes an sich selbt.

     

    Auf der Rückseite Ankunftsstempel New-York AUG 13 730PM 1928 und ein kastenförmiger violetter Stempel RECEIVED AUG 14 PIER 57 -  Haberer 220b

     
         
     
    Erstflug Erstzflug
       

    Brief ohne 6-zeiligen Stempel und Signatur nach Milwaukee. Dazu einige interessante Informationen hier.

     

    Eingangsstempel New York Aug 13 1928 1:30 PM und Milwaukee Aug 14 1928 10:30 AM.

     
         

    Albert C. Roessler war ein Briefmarkenhändler, der bekannt wurde durch seine bedruckten Briefumschläge.
    Roessler wurde am 7. April 1883 in Newark N.Y. geboren. Als Händler war er tätig in East Orange, N. J. und New York.
    Mit dem Aufkommen der Flugpost in den USA 1918 begann Roessler bedruckte Flugpost-Umschläge zu produzieren. Erst im Jahre 1940 zog er sich aus dem Geschäft zurück. Er starb am 26. Januar 1952. Fotos von ihm existieren nicht, er wollte unerkannt bleiben.
    Dieser Umschlag zeigt das Bild von Charles Lindbergh.

     
    Erstflug Erstzflug
     
     

    Der Ankunftsstempel auf der Rückseite: New York N. Y. 1 - AUG. 13 1928 7.30 PM Seepostaufgabe Haberer-Katalog 220b

       
     
         

    Auch ein Roessler Kuvert, allerdings kann ich das Bild nicht deuten. Eigentlich hat Roessler Luftpostkuverts kreiert, was stellt das Bild dar?

     
    Erstflug Erstzflug
     
     

    Bemerkenswert ist hier der Stempel in grün und nochmals auf der Rückseite.
    Der Ankunftsstempel: New York N. Y. 1 - AUG. 13 1928 7.30 PM Seepostaufgabe Haberer-Katalog 220b

       
     
         

    Zweiter Katapultstart und erster Rückflug von der "Ile De France" 23.8.1928 nach Paris

     
    Erstflug Erstzflug
       

    Dieses ist offenbar der Brief des gleichen Crew-Miglieds auf der Rückfahrt von New York nach Le Havre.
    Siehe Brief weiter oben.
    Diesmal mit Signatur des Piloten Demougeot.

     

    Auf der Rückseite ist der ganze Weg verfolgbar:
    PARIS GARE DU NORD 23.8.28 dann
    LE HAVRE 24.8.28 und dann das Zustellpostamt
    LE HAVRE 25.8.28

     
         
     
     Erstflug  Erstzflug
       

    Für die erste Rückfahrt der "Ile De France" standen nicht genug 10F Marken für die Frankatur auf See zur Verfügung. Deshalb wurden franz. Marken mit einem Aufdruck von 10 F versehen. Auflage der 90 C (rot) 2655 Stück und der 1,50 Fr (blau) 900 Stück (Haberer).
    Die Signatur des Piloten Demougeot oben links ist beim Öffnen etwas angeschnitten worden.

     

    Auf der Rückseite der Ankunftsstempel
    PARIS GARE du NORD 23.8.28 (etwas unleserlich)

    und der Stempel des Zustellpostamtes
    PARIS 42 DU AV FRIEDLAND 23.8.28

    geprüft Albert Michaux, Brüssel 2013

     
         
     
    Erstflug Erstzflug
       
    Erstflug Erstzflug
       
       
       

    Es ist interessant, dass der obere Brief mit amerikanischen Marken frankiert ist und den Bordstempel der " Ile De France" trägt.
    Eigentlich war es unzulässig, fremde Marken zu stempeln.

    Der zweite Brief ist mit amerikanischen Marken frankiert und trägt amerikanische Stempel.
    Das Roessler Kuvert ist versehen mit dem Aufdruck:
    Air Mail - First Trip - Ship to Shore - By S. S. Ile de France - N. Y. to Havre -
    "Shortening the Atlantic Bridge by Twenty-four Hours." Haberer 221a

     

    Ankunftsstempel: Brief oben:
    PARIS GARE DU NORD 23. VIII 1928 17.30

    Frankiert mit amerikan. Marken, mit Seepoststempel der Ile de France entwertet.

    Der untere Brief ist mit einem anderen Ankunftsstempel versehen,

    Paris, Gard du Nord, Province B,

    dazu zwei Stempel von Pariser Postämtern,

     
         
     
    Erstflug Erstzflug
       

    Wieder ein Brief an die Firma Theodore Champion in Paris. Diese Firma existiert noch heute unter der gleichen Adresse .

     

    Dies ist kein Roessler Brief, er hat einen Absender aus Philadelphia. Geht aber auch an Champion, Paris

     
     
      Stempel

      Stempel  
     
       

    Bei den ersten beiden Flügen, am 13.8.1928 nach New York und am 23.8.1928 nach Le Havre, wurde dieser (private) Stempel abgeschlagen. Der Flug am 3.9.1928 nach Boston trägt keinen besonderen Stempel. Einige Briefe sind mit der Signatur des Piloten versehen "Demougeot"

    Bei den Flügen 3.8.1929 nach Paris, 19.8.1929 nach New York und 27.8.1929 nach Paris wurde dieser Stempel verwendet.
    Der Pilote dieser Flüge hat auch einige Briefe mit seiner Signatur versehen.

     
     
         

    Dritter Katapultstart 3.9.28 nach Boston

     
    3.9.28

    3.9.28
    3.9.28
       

    Das in der Nähe von Halifax catapultierte Flugzeug musste wegen schlechten Wetters in Boston statt in New York landen.
    Bei diesem Flug gibt es keinen besonderen Stempel.

     

    Ankunftsstempel Boston 3.9.1928. Nach einer zeitgenössischen Angabe sollen nur 50 Briefe befördert worden sein, was ich nicht glauben kann, denn ich habe schon zwei davon.

     
     
    Erstflug Erstzflug
       

    Dieser Brief ist gerichtet an Herman Toaspern, Collectors Club. Dieser Herr Toaspern hat ein eigenes Kuvert drucken lassen mit Bild von Schiff und startendem Flugzeug. Kuvert ist unter unter Flug vom 27.8.28 zu sehen. Die Rückseite ist leer.

     

    Der Absender schreibt, dass der Brief den Herrn Toapern sicher interessieren wird.
    Weiter berichtet er persönliches von seiner 8 monatigen Reise durch Europa und Nordafrika.

     
         

     15.9. 28, vierter Start, verunglückter Flug nach Paris

     
    Erstflug Erstzflug
       

    Das Flugzeug musste notwassern, die Post wurde gerettet.
    Der Brief hat unten links einen Stempel:
    Mail Rescued at Sea from Plan
    Abandoned 400 Miles from Paris. -

     

    Ankunftsstempel
    Paris Gare du Nord 15. IX 1928 13*
    Haberer-Stempel Nr. 2
    Landpostaufgabe Haberer-Katalog 223a

     
         

    Insgesamt sechster Katapultstart und zweiter Flug des Jahres 1929 am 19.8.

     
    Erstflug Erstzflug
       

    Fahrt der "Ile de France" mit Stempel - HAVRE A NEW YORK 19.8.29 - und dem Stempel Haberer Nr. 3 - Transit Aérienne Catapulte Ile de France Aout 1929 Pilote Domergue -. Mit Signatur des Piloten.

     

    Ankunftsstempel New York 20.8.1929. Es handelt sich wohl um einen Brief, den ein Mitglied der Crew an sich selbst geschickt hat. Haberer 225b (Seepostaufgabe)

     
    >
         
     
       

    Fahrt der "Ile de France" mit Stempel - HAVRE A NEW YORK 19.8.29 - und dem Stempel Haberer Nr. 3 - Transit Aérienne Catapulte Ile de France Aout 1929 Pilote Domergue -. Eine Unterschrift des Piloten ist nicht angebracht.

     

    Ankunftsstempel New York 20.8.1929. Es handelt sich um einen reinen Sammlerbrief, was bei der Adresse kein Wunder ist. Der Brief wurde nie geöffnet. Haberer 225b (Seepostaufgabe)

     
         

    Siebter Start am 27.8.29. Von ihm gibt es eine große Zahl von Briefen. Es ist der letzte Flug, bei dem auf einigen Briefen ein besonderer Stempel angebracht wurde und der Pilot den Brief signiert hat. Danach erkennt man die Katapultbriefe nur noch an ihrem Eingangsstempel - Paris Gare du Nord -

     
    Erstflug Erstzflug
       

     - NEW YORK AU HAVRE 27.8.29 - und der Stempel Haberer Nr. 3 - . mit Signatur des Piloten.
    Der Einschreibzettel, der in der linken unteren Seite war, ist abgefallen.

     

    Ankunftsstempel Paris Gare du Nord 8 27.8.29 und dazu der Ankunftsstempel - LE HAVRE SEINE INFERIEUR 17:35 27.8.29.
    Seepostaufgabe Haberer-Katalog 226b

     
         
     
    Erstflug Erstzflug
       

     - NEW YORK AU HAVRE 27.8.29 - und dem Stempel Haberer Nr. 3 -.
    Eine Unterschrift des Piloten ist nicht angebracht.

     

    Landpostaufgabe New York 20.8.29 auf einem Kuvert mit Darstellung des startenden Flugzeugs. Interessantist der Absender. An ihn ist ein anderer Brief weiter oben adressioert.

     
         
     
    Erstflug Erstzflug
       

    Landpostaufgabe New York 20.8.29 auf einem Luftpostkuvert. Landpostaufgabe Haberer-Katalog 226a

     

    Landpostaufgabe New York 20.8.29 auf einem Roessler-Luftpostkuvert.
    Vorn roter Kastenstempel - Mit Luftpost befördert - Zweigluftpostamt - Berlin Zentralflughafen -.

     
         
     
       

    Landpostaufgabe New York 20.8.29 auf einem Luftpostkuvert. Vorn roter Stempel - Mit Luftpost - befördert - Hamburg 1 

     

    Seepostaufgabe. Der Brief wurde aus Paris per Luftpost nach Zürich weiter befördert.
    Ankunftsstempel Zürich Flughafen 27.8.28

     
         
     
    Erstflug Erstzflug
       

    Landpostaufgabe New York 20.8.29. Der Brief wurde aus Paris per Luftpost weiter befördert.
    Ankunftsstempel Wien 28.8.29

     

    Landpostaufgabe New York 20.8.29. Auch ein  Brief an Theodore Champion. An diesen Briefmarkenhändler existieren viele Ile de France Briefe, auch von Roessler.

     
         

    12.9.1929

     
    Erstflug Erstzflug
       

    Seepostaufgabe nach Le Havre.

     

    Ankunftsstempel 12.9.29

     
         

    Zehnter Flug ging nach Boston 23.9.1929

     
    Erstflug Erstzflug
       

    Von der "Ile De France" wurden insgesamt 21 Katapultflüge durchgeführt, davon 4 nach Boston, 6 nach New York.
    Dieser Brief dokumentiert die 10. Fahrt.

     

    Laut Haberer-Katalog soll dieser Flug nach Boston gegangen sein.
    Warum trägt er den Eingangsstempel von New York?

     
         

    13. Flug nach Paris 23.10.1929

     
    Erstflug Erstzflug
       

    Diese Karte dokumentiert die 13. Fahrt.
    (Seepostaufgabe Haberer 232b)

     

    Text der Karte etwa: Das Flugzeug verlässt das Schiff. Bild in der Nähe von NY aufgenommen. Brief folgt.

     
       
         
    letzter Flug  

    Letzter Katapultflug von der "Ile de France"  2.9.1930


    Im Herbst 1930 wurde der letzte Katapultstart von der "Ile de France" durchgeführt. Nach Ankunft in Le Havre wurde die Startrampe auf dem Schiff abgebaut.
    Der Brief hat keinen Eingangsstempel von Paris und auch nicht aus Plymouth. Die Rückseite ist leer, bis auf einen blauen Strich, der auch auf der Vorderseite angebracht worden war. Kann jemand sagen, was das bedeutet?

        
     
     

    Am 2.9.1930 macht die "Ile De France" ihre letzte Fahrt mit einem Katapultflug. Der Dienst wurde wegen Unrentabilität eingestellt und das Katapult im Oktober 1930 entfernt.
    Während des Weltkrieges diente die Ile De France als Transportschiff. In den Jahren 1947 - 49 wurde sie total umgebaut und hatte danach nur noch zwei Schornsteine.
    Ab 1950 versah die Ile De France den Dienst Le Havre - New York gemeinsam mit der Liberté, der ehemaligen Europa, die im Mai 1946 als Reparationsleistung an Frankreich übergeben worden war.
    1956 war die Ile De France an der Rettungsaktion der Andrea Doria beteiligt und übernahm 750 schiffbrüchige Passagiere.
    1959 hatte das Zeitalter der Düsenflüge begonnen und die Ile De France wurde außer Dienst gestellt und zum Verschrotten nach Japan verkauft. Dort hatte sie allerdings noch einen großen Auftritt, sie diente unter dem Filmnamen "Claridon" als Kulisse zu dem Katastrophenfilm "The last Voyage" deutsch "Höllenfahrt" . Bei den Dreharbeiten wurde sie versenkt, später wieder gehoben und in Japan verschrottet.

     
     
       
         
    Block Paraguay  

    Block aus Paraguay zum 100. Todestag von Sir Rowland Hill


    Rowland Hill gilt als der "Erfinder" der Briefmarke. Er hat 1837 die Idee für eine sog. "Portoquittung" gehabt, aus der dann die Briefmarke wurde. Später wurde er für seine Verdienste geadelt.
    Der Block aus Paraguay von 1979 zeigt die "Ile de France" und dazu die beiden franz. Marken, die vom franz. Generalkonsulat überdruckt worden sind. Er trägt den Aufdruck:

    TRANSATLANTICO ILE DE FRANCE - PRIMER CORREO POR AVION 13.8.1928 VUELO ADELANTADO ILE DE FRANCE - NEW YORK

    Der erste Katapultstart hat am 13.8.1928 stattgefunden, die Marken wurden aber erst zum Rückflug am 23.8.1928 überdruckt.
    Was hat Sir Rowland Hill mit Paraguay und dem Katapultstart von der Ile de France zu tun?